Therapie Therapeutin Therapeut Coach Darmstadt Rhein-Main

Mediation und Konfliktberatung

Suchen Sie Unterstützung bei privaten oder beruflichen Auseinandersetzungen?

Häufig können bereits kleine Konflikte zu großen Zerwürfnissen führen, so dass eine Lösung unmöglich erscheint.

Mediation und Konfliktberatung helfen Ihnen, gute Lösungen zu finden, zum Beispiel bei Konflikten im Unternehmen, bei Trennung, Scheidung, Streit in der Familie, im Verein oder der Nachbarschaft. Mit Hilfe der Mediation werden faire, verbindliche und nachhaltige Lösungen erarbeitet, die von allen akzeptiert werden können.

Paartherapie Darmstadt, Unterstützung bei Konflikten

Was erwartet Sie in der Mediation und Konfliktberatung?

  • Alles, was die Anwesenden für wichtig halten, wird angesprochen.
  • Berufliche Konflikte, Scheidung, Erbschaft oder Nachbarschaftsstreitigkeiten; bei der Mediation und Konfliktberatung unterstütze ich Sie dabei, Vereinbarungen zu erreichen, mit denen alle Seiten gut leben können.
  • Als Mediatorin schaffe ich einen vertrauensvollen und geschützten Rahmen, in dem es für Sie möglich ist, alle wichtigen Punkte anzusprechen. Ich unterstütze und begleite Sie dabei als allparteiliche Dritte. Indem Bedürfnisse beleuchtet werden, die hinter Interessen stehen, entwickelt sich ein größeres gegenseitiges Verständnis. Es wird möglich, dass sich verhärtete Positionen lockern und auf einander zubewegen können.
  • Nicht ein Gericht, sondern Sie selbst entscheiden gemeinsam über Ihre individuelle Lösung, mit der beide Seiten wirklich einverstanden sind.
  • Mediation kann beziehungsfördernd und damit in der Konfliktlösung wirkungsvoll sein.
Paartherapie Darmstadt, Unterstützung bei Konflikten

Wann ist Mediation sinnvoll?

  • Mediation bei Trennung , Scheidung, Umgangsregelungen
  • Mediation bei Erbschaftsangelegenheiten
  • Mediation bei Familienkonflikten
  • Mediation bei Nachbarschaftsstreitigkeiten
  • Mediation bei Konflikten in beruflichen Zusammenhängen
Therapie Therapeutin Therapeut

Mediation bei Trennung, Scheidung und Umgangsregelungen
– für Fairness nach der Beziehung

Wenn ein Paar auseinandergeht, ist das etwas Einschneidendes – nicht selten entstehen Gefühle von Wut, Trauer und Hilflosigkeit. Dann ist es schwer, in der Trennung einander mit Respekt zu begegnen. Für das Wohl von Kindern in der Partnerschaft ist es allerdings eine Voraussetzung, dass die Partner respektvoll miteinander umgehen. Ohne Hilfe von Dritten ist das oft nicht mehr möglich.
Ich helfe beiden Partnern herauszufinden, welche Verantwortung sie zukünftig als Eltern ihrer Kinder wahrnehmen werden, wenn sie nicht mehr als Paar zusammenleben.
Denn es ist sehr wichtig, dass die Eltern gute gemeinsame Ergebnisse erarbeiten. Auch nach einer Trennung werden sie als Eltern ihrer Kinder weiter miteinander kommunizieren müssen.

Mediation kann hier Türen wieder öffnen und neue Brücken bauen.

Paartherapie Darmstadt, Unterstützung bei Konflikten

Mediation und Erbfragen

Nach dem Tod eines Familienangehörigen werden häufig alte nicht aufgearbeitete individuelle und familiäre Erlebnisse wieder aktuell – die ganze Familiengeschichte, die Eltern-Kind- und die Geschwisterbeziehungen kommen auf den Prüfstand.

Für familiäre Konflikte können Sie in der Mediation neben den Sachthemen auch Beziehungsthemen bearbeiten. Hier können Sie Lösungen erarbeiten, die den Bedürfnissen und Interessen aller Beteiligten gerecht werden.

Therapie Therapeutin Therapeut

Mediation bei Familienkonflikten

siehe auch Rubrik Paartherapie

Familien durchleben immer wieder Phasen, in denen sie sich neu orientieren müssen. Das kann zu kurzzeitigen Irritationen unter den Beteiligten führen. Es müssen nicht die Themen Trennung, Scheidung oder Erbschaft sein sondern auch Fragestellungen wie zum Beispiel:

  • die Wahl der Schule, der Schulform oder des Ausbildungsweges des Kindes/der Kinder
  • eine »gerechte« Aufteilung von Arbeit und Pflichten
  • der Umgang mit Geld
  • Unstimmigkeiten innerhalb der Familie oder Patchwork-Familie
  • Konflikte in der Schule
  • Schwierigkeiten beim Umgang mit Ihren älteren Familienmitgliedern
  • Fragestellungen zur eigenen Rolle bei der Pflegebedürftigkeit von Familienmitgliedern